MED-Reporter.at | 26.04.2019 | 03:58
HOME | GESUNDHEIT | PHARMA | PARTNER

Wochenbettdepression auch bei Vätern

Bisher nur wenige Informationen über postnatale Stimmungskrise bei Männern vorhanden.

Die postnatale Depression betrifft nicht nur Frauen, sondern auch viele frischgebackene Väter. Forscher der University of Nevada Las Vegas haben diese Problematik untersucht. Aktuellen Daten der Centers for Disease Control and Prevention sind es zwischen fünf und zehn Prozent der US-Väter, die nach der Geburt von einer postpartalen Depression betroffen sind.

 mehr ...

Fibromyalgie: Bluttest bringt Gewissheit

Experten der Ohio State University ist erstmals der Nachweis gelungen, dass sich eine Fibromyalgie zuverlässig in Blutproben nachweisen lässt. So konnten Biomarker dieser Krankheit identifiziert werden, die sie von einer Reihe anderer ähnlicher Erkrankungen unterscheiden. Dies könnte ein wichtiger Wendepunkt bei der Behandlung von Patienten mit einer Erkrankung bedeuten, die häufig falsch oder nicht diagnostiziert wird. Zusätzlich ließen sich künftig auch gezieltere Therapien entwickeln.

 mehr ...

US-Schüler haben zu hohe Blutzuckerwerte

Eine Pilotstudie von Cincinnati Children's mit 45 Mittelschülern zeigt, dass mehr als ein Drittel der Untersuchten über abnorme Blutzucker- oder zu hohe Cholesterinwerte verfügten. Zwei der Studienteilnehmer hatten HbA1c-Werte im Diabetes-Bereich. Diese Ergebnisse unterstreichen laut den Forschern die Notwendigkeit von Routine-Checks für Diabetes und abnorme Lipide.

 mehr ...

Grüner Tee macht Labormäuse schlank

Grüner Tee macht in Verbindung mit einer Diät schlank. Das ist das Ergebnis einer neuen Studie von Forschern der Ohio State University. An Menschen ist das jedoch noch nicht erwiesen. Richard Bruno, Professor für Ernährungswissenschaften, hat mit Mäusen experimentiert. Jenen Tieren, die mit grünem Tee angereicherte Nahrung bekamen, ging es danach deutlich besser als den restlichen Mäusen. Bekannt ist, dass dieses asiatische Getränk Menschen guttut, die ein hohes Risiko haben, an Diabetes oder Herz-Kreislauf-Leiden zu erkranken.

 mehr ...

Verwandte Meldungen

Zigaretten ebnen Weg für harte Drogen
Diagnose wichtig, um Allergene zu vermeiden
Medea: Simon Stone nach Euripides
Kinderkrebs-Überlebende erleiden oft Herztod
Amerikaner nehmen Übergewicht nicht ernst
Neues Infoportal: meineprostata.at
Schizophrenie: Stimulation lindert Symptome
Neuer Biomarker für aggressiven Hautkrebs
Krebs: Rauchstopp durch Beratung effektiver
Schnellere Diagnose von Brustkrebs im OP
Mutterschaft erhöht Risiko für Schlaganfall
Grippe: Risiko für Schwangere und Fettleibige
 
HOME | GESUNDHEIT | PHARMA | PARTNER
© 2008-2019 MED-Reporter.at