go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Frauen kapitulieren in Chaos-Küchen vor Kalorien

  • Wenn Gefühl der Kontrolle verloren geht, kennt Hunger keine Grenzen.

  • 04.02.2016
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Verschmutzte Räume verleiten dazu, mehr zu essen. Das hat eine Untersuchung des Cornell University Food and Brand Labs mit 98 Teilnehmerinnen ergeben. Wenn Frauen in eine Stresssituation versetzt wurden und danach in einer chaotischen Küche warten mussten, aßen sie doppelt so viele Kekse und um 65 Kalorien mehr als Frauen, die in einer aufgeräumten, sauberen Küche warteten.

  • Gefühl des Kontrollverlusts

  • "Wenn sich Menschen in einer chaotischen Umgebung befinden und sich so fühlen, als könnten sie das nicht kontrollieren, ist das schlecht für die Ernährung. Es sieht so aus, als würde es bei den Personen den Gedankengang auslösen: 'Alles andere ist außer Kontrolle, also warum sollte ich es nicht sein?'", erklärt der Hauptautor der Studie, Lenny Vartanian. "Ich glaube, dass dasselbe auch für Männer gelten würde."

    In der Studie wurden Frauen in denselben Raum eingeladen - die Hälfte davon in eine aufgeräumte Küche, die andere Hälfte in dieselbe Küche, die aber zuvor mit dreckigem Geschirr und Stapeln an Zeitungen zugemüllt wurde. In jeder der Versuchsbedingungen waren außerdem Schüsseln mit Snacks (Kekse, Cracker, Karotten) aufgestellt.

    Bevor die Frauen den Raum betraten, mussten sie noch eine Aufgabe erledigen: Entweder sollten sie über eine Zeit in ihrem Leben schreiben, wo sie das Gefühl hatten keine Kontrolle zu haben - oder wo sie ihr Leben sehr gut unter Kontrolle hatten. Wenn Frauen aus der letzten Gruppe die chaotische Küche betraten, nahmen sie um rund 100 Kalorien weniger zu sich als Frauen, die sich zuvor an eine unkontrollierbare Situation in ihrem Leben erinnert hatten.

  • Küche einfach sauber halten mehr (mehr...)

  • Quelle: pressetext.com

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Ernährung

    pixelio.de / Dieter Schütz
    ©pixelio.de / Dieter Schütz
    Peter Hebgen / pixelio.de
    ©Peter Hebgen / pixelio.de
    pixelio.de / Dieter Schütz
    ©pixelio.de / Dieter Schütz
    aboutpixel.de / Christoph Ruhland
    ©aboutpixel.de / Christoph Ruhland
    pixelio.de / Dieter Schütz
    ©pixelio.de / Dieter Schütz

    Durst nach Alkohol und Zucker: Dehydration schuld

    Zucker-Steuer reduziert Limonaden-Konsum

    Studie: Übergewicht erhöht Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen

    Viel Bauchfett erhöht Risiko für eine Angststörung

    Magnesium und Aminosäuren: Essentiell für Erfolg im Sport

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Frauen kapitulieren in Chaos-Küchen vor Kalorien"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     
  • Zucker-Steuer reduziert Limonaden-Konsum

  • Nach der Einführung der Limonaden-Steuer in Philadelphia haben die Einwohner US-Metropole um 40 Prozent weniger wahrscheinlich täglich Limonaden zu sich genommen. Zu diesem Ergebnis kommen Forscher der Drexel University. Diese hatten vor und nach der Einführung der Steuer fast 900 Personen zu ihrem ...

  • mehr ...


 

Um frage

  • Sind Sie gegen FSME geimpft?
  •  ja
  •  nein

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2018 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...