go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Schulärzte - Status, Rolle und umfassende Aufgaben

  • Gesundheitsberatung, Krisenintervention, Sorge um sicheren Schularbeitsplatz.

  • 09.03.2010
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Eine aktuelle Umfrage der Österreichischen Ärztekammer (ÖÄK) unter Bundesschulärztinnen und -ärzten bestätigt: Das Berufsbild „Schulärztin/Schularzt“ hat sich wesentlich verändert. Die Ärztinnen und Ärzte werden immer mehr zu Vertretern der Gesundheitsinteressen der Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrer. Sie setzen sich für gesundheitliche Anliegen und folglich für die Förderung der Leistungsfähigkeit ein sowie für die Sicherheit am „Arbeitsplatz“ Schule. Sie betreuen diese ganzheitlich, d.h. aus physischer und psychologischer Sicht sowie unabhängig von Alter oder Geschlecht. Dieses neue Rollenverständnis stellt auf den dramatischen Gesundheitszustand der Kinder und Jugendlichen hierzulande ab.

  • Gesundheitsbetreuung von der Kinderkrippe bis zur Matura

  • ÖÄK-Präsident Walter Dorner fordert in diesem Zusammenhang eine „Systematisierung und Harmonisierung der Gesundheitsbetreuung von der Kinderkrippe bis zur Matura“. Der Ärztepräsident dazu am Donnerstag auf einer Pressekonferenz: „Wir müssen das Übel an der Wurzel packen. Daher: altersgemäße Information zu Ernährung und gesunder Lebensweise von Kindestagen an. Gesundheit muss zum ausbildungsbegleitenden Grundsatz werden!“ Nur so könne Gesundheit auch im Zentrum der Lebenspraxis erwachsener Menschen stehen, so Dorner.

  • Düstere Statistiken mehr (mehr...)

  • Vertreter der Gesundheitsinteressen mehr (mehr...)

  • Vermittlerrolle zwischen Lehrern, Eltern und Schülern mehr (mehr...)

  • Auf die Schülerpsyche achten mehr (mehr...)

  • „Vertrauensärzte“ der Schülerinnen und Schüler mehr (mehr...)

  • Sorgenkind Pflichtschulen mehr (mehr...)

  • Quelle: Österreichische Ärztekammer - Marke: Ärztekammer

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Kinder

    Thomas Max Müller / pixelio.de
    ©Thomas Max Müller / pixelio.de
    pixelio.de / Rolf van Melis
    ©pixelio.de / Rolf van Melis
    Stephanie Hofschläger / pixelio.de
    ©Stephanie Hofschläger / pixelio.de
    DEKRA/DPP
    ©DEKRA/DPP
    S. Hofschläger / pixelio.de
    ©S. Hofschläger / pixelio.de

    Immer mehr Teenager leiden unter Suizidgedanken

    Stillen verringert Risiko von Bluthochdruck

    Kinder: Schlafqualität beeinflusst Essgewohnheiten

    Vorsicht bei gebrauchten Kindersitzen

    Aggressionen in Kindheit durch Umwelt beeinflusst

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Schulärzte - Status, Rolle und umfassende Aufgaben"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     
  • Gicht erhöht Risiko von Knochenbrüchen nicht

  • Gicht steht nicht mit einem erhöhten Risiko von Knochenbrüchen in Verbindung, sagen Forscher der Keele University in ihrer neuesten wissenschaftlichen Publikation. Die in "CMAJ" veröffentlichten Ergebnisse widersprechen früheren Studien, die einen Zusammenhang mit chronischen Entzündungen nachgewies ...

  • mehr ...


 

Um frage

  • Sind Sie gegen FSME geimpft?
  •  ja
  •  nein

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2018 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...