go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Impfstoffe bald ohne Kühlung lagern

  • Neues Verfahren soll innerhalb von fünf Jahren marktreif sein.

  • 19.02.2010
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Wissenschafter der University of Oxford haben ein Verfahren entwickelt, Impfstoffe ohne Kühlung haltbar zu machen. Dieser Durchbruch soll die Anstrengungen, mehr Kindern in ländlichen Regionen Afrikas zu immunisieren, entscheidend unterstützen. Das Forscherteam um Adrian Hill vermischte die Impfstoffe mit zwei Arten von Zucker, bevor sie langsam auf einem Filterpapier getrocknet wurden.

  • Bei Bedarf für die Injektion einfach reaktivieren

  • Damit wurden sie konserviert und konnten bei Bedarf für die Injektion einfach reaktiviert werden. Die heute für die Haltbarkeit entscheidende gekühlte Lagerung von Impfstoffen ist in Entwicklungsländern häufig schwierig, da Kühlschränke, Kliniken und elektrische Versorgung nicht immer selbstverständlich sind. Details der Untersuchung wurden in Science Translational Medicine veröffentlicht.

  • Billiger ausliefern mehr (mehr...)

  • Impfstoff in entlegene Dörfer bringen mehr (mehr...)

  • Quelle: pressetext.austria

  •  zurück ...
  • MEHR ZU ...

    Thomas Max Müller / pixelio.de
    ©Thomas Max Müller / pixelio.de
    pixelio / Dieter Schütz
    ©pixelio / Dieter Schütz
    pixelio.de / Dieter Schütz
    ©pixelio.de / Dieter Schütz
    Peter Hebgen / pixelio.de
    ©Peter Hebgen / pixelio.de
    uschi dreiucker / pixelio.de
    ©uschi dreiucker / pixelio.de

    Immer mehr Teenager leiden unter Suizidgedanken

    Gicht erhöht Risiko von Knochenbrüchen nicht

    Durst nach Alkohol und Zucker: Dehydration schuld

    Zucker-Steuer reduziert Limonaden-Konsum

    Neue Augentropfen heilen Grünen Star im Schlaf

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Impfstoffe bald ohne Kühlung lagern"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     
  • Gicht erhöht Risiko von Knochenbrüchen nicht

  • Gicht steht nicht mit einem erhöhten Risiko von Knochenbrüchen in Verbindung, sagen Forscher der Keele University in ihrer neuesten wissenschaftlichen Publikation. Die in "CMAJ" veröffentlichten Ergebnisse widersprechen früheren Studien, die einen Zusammenhang mit chronischen Entzündungen nachgewies ...

  • mehr ...


 

Um frage

  • Sind Sie gegen FSME geimpft?
  •  ja
  •  nein

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2018 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...