go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Neues Schmerzmittel dank Wirkung von Chili

  • Forscher berwinden Nebenwirkung eines Rezeptor-Blockers.

  • 15.02.2010
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Eine neue Generation von Schmerzmitteln verspricht eine Entdeckung, von der Wissenschaftler am Barrow Neurological Institute im Journal of Neuroscience berichten. Die Behandlung von Schmerzen fr zahlreiche Krankheiten wie Krebs, Aids, Migrne und Diabetes knne in Zukunft durch ein Medikament behandelt werden, das nach demselben Prinzip wie Chili funktioniert, so die Forscher um Studienleiter Andrej A. Romanovsky.

  • Geringe Fortschritte

  • Der Schmerz bildet in der Medizin ein groes Problem, das noch nicht ausreichend berwunden ist. Pharmafirmen und universitre Forscher suchen schon lange nach einem neuen Schmerzmittel, wobei die Fortschritte mig sind. Groe Hoffnung dafr verspricht dabei die Vanilloid-Rezeptor-Unterfamilie (TRPV1) der Ionenkanle, die in der Zellmembran verortet ist. Es handelt sich dabei um denselben Rezeptoren, der auch fr das Schrfeempfinden von Chili verantwortlich ist.

  • Entscheidendes Hindernis berwunden mehr (mehr...)

  • Keine Hyperthermie mehr (mehr...)

  • Quelle: pressetext.austria

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Schmerzen

    Benjamin Thorn / pixelio.de
    ©Benjamin Thorn / pixelio.de
    Gerd Altmann / pixelio.de
    ©Gerd Altmann / pixelio.de
    Franz Pflgl
    ©Franz Pflgl
    pixelio.de / Klicker
    ©pixelio.de / Klicker
    shutterstock.com
    ©shutterstock.com

    Schmerzen: Ungewissheit erhht Stress deutlich

    Sauerstoff-Therapie hilft bei Clusterkopfschmerz

    Multiple chronische Schmerzen bei 70plus enorm verbreitet

    Wenn Schmerzmittel Kopfschmerzen verursachen

    Chronischer Schmerz: Ursache im Fokus

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Neues Schmerzmittel dank Wirkung von Chili"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     


 

Um frage

  • Sind Sie gegen FSME geimpft?
  •  ja
  •  nein

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2018 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
go top ...