go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Virusinfektion: Nasenabstrich reicht für Diagnose

  • Schnelltest soll genaue Ursache für Atemwegsbeschwerden erkennen.

  • 31.12.2017
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Ein neuer Test misst RNA oder Proteinmoleküle in menschlichen Zellen und kann damit eine virale Infektion als Ursache von Atemwegsbeschwerden feststellen. Laut einer Studie von Forschern der Yale University ermöglicht bereits ein einfacher Nasenabstrich eine raschere, kostengünstigere Möglichkeit zur Diagnose von viralen Atemwegserkrankungen.

  • Besonders Kranken helfen

  • Erkrankungen der oberen Atemwege sind weit verbreitet, dennoch gibt es derzeit keinen Schnelldiagnosetest zur Bestätigung von mehr als einer Handvoll verbreiteter Viren als Verursacher. Für die Identifizierung von Biomarkern oder Indikatoren, die sich auf eine Vielzahl von Viren anwenden lassen, haben Ellen Foxman und Marie Landry zuerst menschliche Nasenzellen im Labor getestet. Mittels Verfahren der genetischen Sequenzierung wurden die Zellen auf RNA und Proteine untersucht, die beim Vorhandensein eines Virus zunehmen.

    Die Forscherinnen identifizierten drei RNAs und zwei Proteine, die durch einen Virus stimuliert werden. In einem nächsten Schritt wurde untersucht, ob die Expression der Gene oder die Werte der Proteine vorhersagen konnten, ob eine Virusinfektion vorliegt. Die RNAs und die Proteine erwiesen sich als genaue Prädiktoren für eine Infektion der Atemwege, bestätigt durch nachträgliche Tests auf verbreitete Viren. Das neue Verfahren erkannte dabei auch Viren, die von zahlreichen vorhandenen Tests nicht identifiziert werden.

  • Praxistauglicher Test als Ziel mehr (mehr...)

  • Quelle: pressetext.com

  •  zurück ...
  • MEHR ZU HNO

    Martin Büdenbender / pixelio.de
    ©Martin Büdenbender / pixelio.de
    Lothar Wandtner / pixelio.de
    ©Lothar Wandtner / pixelio.de
    Simone Peter / pixelio.de
    ©Simone Peter / pixelio.de
    Sara Hegewald / pixelio.de
    ©Sara Hegewald / pixelio.de
    Andre Knoop / pixelio.de
    ©Andre Knoop / pixelio.de

    Wattestäbchen: 12.500 Kinder in Notaufnahmen

    Knorpelzellen aus der Nase heilen Schäden im Knie

    Erstes menschliches Stimmband im Labor erzeugt

    Leistungsabfall durch schlechte Gerüche am Arbeitsplatz

    Musik der Kindheit prägt massiv

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Virusinfektion: Nasenabstrich reicht für Diagnose"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     


 

Um frage

  • Sind Sie gegen FSME geimpft?
  •  ja
  •  nein

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2018 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
go top ...