go bottom ...
platzhalter

  Kontakt | Impressum | Datenschutz | Newsletter | Site Map | RSS-Feed | Text | Umfrage | Archiv | Gewinnspiele
wbre
whoe
34.204.200.74
index.asp
 
  logo
MED-Reporter.at COMMUNITY & NEWSLETTER
User:
Passwort:
reg Registrieren pw Passwort vergessen?  
 
   
  Hier sind wir: HOME men GESUNDHEIT submen ALLGEMEINES
Suche:
 
Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Zwei Stunden Natur pro Woche halten gesund

  • Auch Staffelung in zeitlichen Etappen möglich.

  • 26.06.2019
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Ein mindestens zweistündiger Aufenthalt pro Woche in der freien Natur ist entscheidend, wenn es um die Erhaltung der Gesundheit und des psyischen Wohlbefindens geht. Das ist das Ergebnis einer umfassenden Studie von Forschern der University of Exeter im Vereinigten Königreich. Menschen, die weniger Zeit in der Natur verbringen, schneiden signifikant schlechter ab. Die Forscher haben die Daten von 20.000 Menschen ausgewertet.

  • Alter und Geschlecht irrelevant

  • Ob die zwei Stunden am Stück oder in Etappen aufgeteilt werden, ändert nichts am positiven Ergebnis. Auch Alter und Geschlecht haben hier keine Bedeutung. Für Junge und Alte, Männer und Frauen, Arme und Reiche sowie Ethnien jeder Art gilt: Pro Woche müssen es zwei Stunden sein. Selbst chronisch Kranke profitieren vom Aufenthalt in der Natur, so die Forscher.

    "Es ist seit Langem wohlbekannt, dass der Aufenthalt in der Natur die Gesundheit fördert", sagt Mat White von der medizinischen Fakultät der Hochschule. "Doch erst jetzt kennen wir die Mindestaufenthaltsdauer." Die Mehrheit derjenigen, die das Zwei-Stunden-Wochenziel erreichten, habe die Natur in der näheren Umgebung genossen, in Stadtparks, an Stränden in Waldgebieten.

  • Leicht zu erreichende Zielstellung mehr (mehr...)

  • Quelle: pressetext.com

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Sport

    pixelio.de / Dieter Sch�tz
    ©pixelio.de / Dieter Sch�tz
    pixelio.de / Tollas
    ©pixelio.de / Tollas
    pixelio / S. Hofschlaeger
    ©pixelio / S. Hofschlaeger
    pixelio.de / Dieter Schtz
    ©pixelio.de / Dieter Schtz
    pixelio.de / Dieter Schtz
    ©pixelio.de / Dieter Schtz

    Fettleibigkeit auf dem Land höher als in der Stadt

    Knochenstärke: Essen wichtiger als Sport

    Experte fordert mehr Schulsport für chronisch kranke Kinder

    Durst nach Alkohol und Zucker: Dehydration schuld

    Magnesium und Aminosuren: Essentiell fr Erfolg im Sport

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Zwei Stunden Natur pro Woche halten gesund"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     
  • Gene beeinflussen Wachstum von Kindern

  • Forscher der Universität Bergen haben neue genetische Signale gefunden, die das Wachstum von Kindern beeinflussen. Das könnte ein wichtiger Schritt hin zur Behandlung von wachstumsbedingten Erkrankungen sein, meint Studienleiter Pål Rasmus Njølstad. Derartige Erkrankungen sind unter anderem Fett ...

  • mehr ...
  • Schlaflosigkeit verstärkt Suizidgedanken

  • ©Helga Gross / pixelio.de
    Helga Gross / pixelio.de

    Schlafender Mann

    Schlaflosigkeit verstärkt Suizidgedanken. Vor allem Patienten, die unter einer schweren Form der Krankheit leiden, könnten laut einer Studie unter der Leitung des Medical College of Georgia at Augusta University von der Einnahme eines Sedativums profitieren. Durch die Behandlung der Schlafstörung ...

  • mehr ...
  • Klimawandel führt zu mehr Asthma-Toten

  • Der fortschreitende Klimawandel und durch Asthma bedingte Todesfälle hängen miteinander zusammen. Das haben Wissenschaftler des zum Nationalen Forschungsrat CNR gehörenden Istituto di Scienze Marine ermittelt. Mithilfe einer Datensammlung aus den USA wurde festgestellt, dass eine direkte Korrelat ...

  • mehr ...


 

Um frage

  • Lassen Sie sich gegen Grippe impfen?
  •  Ja
  •  Nein

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2020 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
go top ...