go bottom ...
platzhalter

  Kontakt | Impressum | Datenschutz | Newsletter | Site Map | RSS-Feed | Text | Umfrage | Archiv | Gewinnspiele
wbre
whoe
18.232.125.29
index.asp
 
  logo
MED-Reporter.at COMMUNITY & NEWSLETTER
User:
Passwort:
reg Registrieren pw Passwort vergessen?  
 
   
  Hier sind wir: HOME men GESUNDHEIT submen ALLGEMEINES
Suche:
 
Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Schiefe Zähne machen krank

  • Zahnärztliche Funktionstherapie, um CMD zu vermeiden.

  • 26.06.2019
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • In den meisten Bevölkerungsschichten ist Karies seit einigen Jahren auf dem Rückzug, dank täglichen Zähneputzens, öfter stattfindendem Zahnarztbesuchen und auch einer allgemein besseren Ernährung der Bevölkerung. Was allerdings immer noch ein Problem darstellt, sind Zahn- bzw. Kieferfehlstellungen und CMD (Craniomandibulären Dysfunktionen). Wobei scheinbar simple Zahnfehlstellungen immer wieder als kleines nebensächliches Bagatellprobleme gehandhabt werden.

    Für die kieferorthopädisch tätige Zahnärztin und Master of Science, Dr. Stefanie Morlok aus München, werden die Auswirkungen von Zahn- und Kieferfehlstellungen enorm unterschätzt: "Eigentlich ist nur ein einfacher Test notwendig, um so eine Fehlstellung zu diagnostizieren, den ich in meiner Praxis durchführe. Gerade Zahnfehlstellungen haben oftmals dramatische Auswirkungen auf die gesamte körperliche Gesundheit von Menschen. Von Kopfschmerzen, über Nackenverspannungen, Rückenschmerzen, ADHS, Konzentrationsschwäche bis hin zu Depression. Durch kieferorthopädische Funktionstherapie und Behandlung von CMD können oftmals jahrelange Beschwerden verbessert und sogar geheilt werden."

  • CMD eine zu selten gestellte Diagnose in Deutschland

  • Es ist eigentlich eine Volkskrankheit, denn Hunderttausende leiden daran: CMD oder Craniomandibuläre Dysfunktion. Es ist aber auch eine der am seltensten diagnostizierte Krankheiten in Deutschland. Die Zahnärztin führt aus: "CMD und die damit einhergehenden Beschwerden werden allerdings gerade in den letzten Jahren immer bekannter und die Patienten, die in meine Praxis kommen, lesen über CMD auch immer öfter bereits im Vorfeld im Internet darüber. Das erleichtert auch die Arbeit des Zahnarztes. Die Patienten müssen verstehen, dass auch minimale Fehlstellungen im Kiefer oder im Gebiss, zu schwerwiegenden körperlichen Beschwerden, bis hin zu chronischen Schmerzen oder Krankheiten führen können. Bei einer Diagnose ist eine Behandlung anzuraten und für den Patienten meist schmerzlos."

  • Behandlung von CMD folgt einem ganzheitlich-medizinischen Ansatz mehr (mehr...)

  • Quelle: pressetext.com

  •  zurück ...
  • KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Schiefe Zähne machen krank"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     
  • Gene beeinflussen Wachstum von Kindern

  • Forscher der Universität Bergen haben neue genetische Signale gefunden, die das Wachstum von Kindern beeinflussen. Das könnte ein wichtiger Schritt hin zur Behandlung von wachstumsbedingten Erkrankungen sein, meint Studienleiter Pål Rasmus Njølstad. Derartige Erkrankungen sind unter anderem Fett ...

  • mehr ...
  • Schlaflosigkeit verstärkt Suizidgedanken

  • ©Helga Gross / pixelio.de
    Helga Gross / pixelio.de

    Schlafender Mann

    Schlaflosigkeit verstärkt Suizidgedanken. Vor allem Patienten, die unter einer schweren Form der Krankheit leiden, könnten laut einer Studie unter der Leitung des Medical College of Georgia at Augusta University von der Einnahme eines Sedativums profitieren. Durch die Behandlung der Schlafstörung ...

  • mehr ...
  • Klimawandel führt zu mehr Asthma-Toten

  • Der fortschreitende Klimawandel und durch Asthma bedingte Todesfälle hängen miteinander zusammen. Das haben Wissenschaftler des zum Nationalen Forschungsrat CNR gehörenden Istituto di Scienze Marine ermittelt. Mithilfe einer Datensammlung aus den USA wurde festgestellt, dass eine direkte Korrelat ...

  • mehr ...


 

Um frage

  • Lassen Sie sich gegen Grippe impfen?
  •  Ja
  •  Nein

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2020 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
go top ...