go bottom ...
platzhalter

  Kontakt | Impressum | Datenschutz | Newsletter | Site Map | RSS-Feed | Text | Umfrage | Archiv | Gewinnspiele
wbre
whoe
3.88.156.58
index.asp
 
  logo
MED-Reporter.at COMMUNITY & NEWSLETTER
User:
Passwort:
reg Registrieren pw Passwort vergessen?  
 
   
  Hier sind wir: HOME men GESUNDHEIT submen ALLGEMEINES
Suche:
 
Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Blinddarm-OP erhöht Risiko für Parkinson

  • US-Wissenschaftler haben Datenmaterial von mehr als 62 Mio. Patienten ausgewertet.

  • 14.05.2019
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Patienten, bei denen der Blinddarm entfernt wurde, erkranken laut einer Studie unter der Leitung der Case Western Reserve University wahrscheinlicher an Parkinson. Für die retrospektive Analyse wurden Daten von mehr als 62,2 Mio. Patienten aus 26 US-Gesundheitssystemen ausgewertet.

  • Fokus auf Alpha-Synuclein

  • Laut Forschungsleiter Mohammed Z. Sheriff konzentrieren sich neue Untersuchungen zur Ursache von Parkinson auf Alpha-Synuclein, ein Protein, das im Magen-Darm-Trakt bereits früh zu Beginn der Erkrankung nachgewiesen werden kann. Bisherige Studien zu Appendektomien und Parkinson sind zu widersprüchlichen Ergebnissen gekommen. Einige Studien haben keinen Zusammenhang hergestellt. Eine Untersuchung aus Europa hat ergeben, dass Patienten, bei denen der Blinddarm nicht entfernt wurde, eher an Parkinson erkrankten.

    Diesem Widerspruch wollten die Forscher jetzt durch die Auswertung der Daten eines Unternehmens für elektronische Gesundheitsdaten aus Ohio auf die Spur kommen. Die Wissenschaftler analysierten die Patientenakten. Identifiziert wurden jene, bei denen eine Blinddarm-OP durchgeführt und bei denen mindestens sechs Monate später Parkinson diagnostiziert wurde.

  • Parkinson-Risiko verdreifacht sich mehr (mehr...)

  • Quelle: pressetext.com - Marke: Parkinson

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Parkinson

    pixelio.de / Dieter Sch�tz
    ©pixelio.de / Dieter Sch�tz
    Thomas Schubert / pixelio.de
    ©Thomas Schubert / pixelio.de
    pixelio.de / Rainer Sturm
    ©pixelio.de / Rainer Sturm
    ALK Abello
    ©ALK Abello
    Roche
    ©Roche

    Parkinson-Krankheitsverlauf zeigt Unterschied bei Geschlecht

    Parkinson: Diabetes-Medikament knnte bremsen

    Energiekrise fhrt zu Zelltod bei Parkinson

    Mitochondrien: Fettsure erhht Leistungsfhigkeit

    Malaria-Arzneien als Hoffnung gegen Parkinson

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Blinddarm-OP erhöht Risiko für Parkinson"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     
  • Stress und Hungerhormon senken Fruchtbarkeit

  • Forscher der RMIT University haben einen Zusammenhang zwischen chronischem Stress, Fortpflanzungsproblemen und dem Hungerhormon Ghrelin hergestellt. Hohe Werte des Hormons, das den Appetit anregt und in stressigen Situationen freigesetzt wird, könnte laut den Experten für einige Aspekte der Fortpf ...

  • mehr ...


 

Um frage

  • Sind Sie gegen FSME geimpft?
  •  ja
  •  nein

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2019 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
go top ...