go bottom ...
platzhalter

  Kontakt | Impressum | Datenschutz | Newsletter | Site Map | RSS-Feed | Text | Umfrage | Archiv | Gewinnspiele
wbre
whoe
3.80.38.5
index.asp
 
  logo
MED-Reporter.at COMMUNITY & NEWSLETTER
User:
Passwort:
reg Registrieren pw Passwort vergessen?  
 
   
  Hier sind wir: HOME men GESUNDHEIT submen ALLGEMEINES
Suche:
 
Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Amerikaner nehmen Übergewicht nicht ernst

  • Wissen um Gesundheitsprobleme wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen ist erschreckend gering.

  • 03.02.2019
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • 88 Prozent der US-Amerikaner wissen, dass ein gesundes Herz mit einem gesunden Gewicht einhergeht. Die meisten tun jedoch nicht genug oder überhaupt etwas gegen Übergewicht, sagen Forscher der Cleveland Clinic. 74 Prozent machen sich Gedanken über ihr Gewicht. 65 Prozent befürchten aufgrund ihres Übergewichts eine Herzerkrankung. Jedoch haben nur 43 Prozent versucht, ihre Ernährung umzustellen. 40 Prozent jener, die sich selbst als übergewichtig oder fettleibig beschreiben, sagen, dass sie bei der Auswahl der Nahrungsmittel nicht aufmerksam sind.

  • Gewohnheiten eingeschlichen

  • Teil des Problems ist laut den Experten, dass sich US-Amerikaner nicht sicher sind, welche Ernährung gut für ihr Herz ist. Fast 18 Prozent glauben, dass ihre Ernährung nichts mit ihrer Herzgesundheit zu tun hat. Nur 14 Prozent wissen laut der Studie, dass eine mediterrane Ernährungsweise für das Herz am besten ist. Mit 46 Prozent geht fast die Hälfte der Befragten davon aus, dass künstliche Süssstoffe eine gesunde Möglichkeit sind, Gewicht zu verlieren. Zahlreiche Studien haben bereits nachgewiesen, dass sie einen Gewichtsverlust aber nicht fördern.

    Die Erhebung hat auch ergeben, dass US-Amerikanern die Auswirkungen von Übergewicht auf ihr Herz und die gesamte Gesundheit nicht wirklich klar sind. Mit 87 Prozent stellt der Großteil der Bevölkerung keinen Zusammenhang zwischen Fettleibigkeit und Krebs her. Bei Vorhofflimmern liegt dieser Wert bei 80 Prozent. 54 Prozent wissen nicht, dass Fettleibigkeit mit hohen Werten bei "schlechtem" Cholesterin in Verbindung steht. 57 Prozent stellen keine Verbindung zu koronaren Herzerkrankungen her. 64 Prozent wissen nicht, dass extremes Übergewicht zu einem Schlaganfall führen kann.

  • Zusammenhänge nicht erfasst mehr (mehr...)

  • Quelle: pressetext.com

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Adipositas

    pixelio / S. Hofschlaeger
    ©pixelio / S. Hofschlaeger
    pixelio.de / Thomas Siepmann
    ©pixelio.de / Thomas Siepmann
    pixelio.de / Jens Goetzke
    ©pixelio.de / Jens Goetzke
    Gerd Altmann / pixelio.de
    ©Gerd Altmann / pixelio.de
    pixelio.de / Tollas
    ©pixelio.de / Tollas

    Kinderkrebs-Überlebende erleiden oft Herztod

    Grippe: Risiko für Schwangere und Fettleibige

    3D-Herzmuskel aus Hautzellen gezüchtet

    Herzinfarkt: Frauen holen nicht sofort Hilfe

    Knochenstärke: Essen wichtiger als Sport

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Amerikaner nehmen Übergewicht nicht ernst"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     
  • Kinderkrebs-Überlebende erleiden oft Herztod

  • Für Langzeit-Überlebende von Kinderkrebs sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen eine führende Ursache für einen frühen Tod, der nicht mit der ursprünglichen Erkrankung in Zusammenhang steht. Forscher von UT Health San Antonio haben vier bei der Chemotherapie eingesetzte Medikamente in Hinblick auf d ...

  • mehr ...
  • Neues Infoportal: meineprostata.at

  • ©Henning Hraban-Ramm / pixelio.de
    Henning Hraban-Ramm / pixelio.de

    Sexuelles Selbstvertrauen

    Laut Statistik Austria ist Prostatakrebs in Österreich nach wie vor die häufigste Krebserkrankung bei Männern und macht 23 Prozent der Krebsinzidenz - das heißt, knapp ein Viertel aller Neuerkrankungen an Krebs pro Jahr - aus. Umfassende, seriöse Information ist für Betroffene und ihre Angehö ...

  • mehr ...
  • Schizophrenie: Stimulation lindert Symptome

  • ©uschi dreiucker / pixelio.de
    uschi dreiucker / pixelio.de

    �ngstliche Augen

    Forscher des Beth Israel Deaconess Medical Center haben erstmals bildgebende Daten zur Erforschung der anatomischen Ursachen der negativen Symptome einer Schizophrenie genutzt. In einem nächsten Schritt wurde zur Linderung eine nicht-invasive Hirnstimulation eingesetzt. Details wurden im "American ...

  • mehr ...


 

Um frage

  • Betreffen Ihre Neujahresvorsätze Ihre Gesundheit?
  •  Ja
  •  Nein

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2019 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
go top ...