go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Angriffstechnik von Killer-Bakterien entschlüsselt

  • M. promoryiensis nutzt Protein als Schutzschild gegen Kälte und Frost.

  • 16.08.2017
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Das Bakterium M. promoryiensis ist in der Antarktis daheim und übersteht die dort vorherrschenden extrem tiefen Temperaturen dank eines Proteins, das sich an den Winzling klammert und so vor Frost schützt. Diese Klammertechnik hat es Forschern in den Niederlanden, Kanada und Israel angetan, denn es ist die gleiche, die pathogene Bakterien anwenden, um menschliche Körperzellen zu infizieren und so Krankheiten auslösen.

  • Größe von 600 Nanometern

  • Die am Projekt beteiligten Forscher der Eindhoven University of Technology, der Queen's University und der Hebrew University of Jerusalem haben die Struktur des Proteins entschlüsselt, das ganz nebenbei mit 600 Nanometern eines der größten ist, die je entdeckt worden sind. Normalerweise sind Proteine nicht größer als 15 Nanometer.

    Ursprünglich hatte die Wissenschaftswelt angenommen, das Frostschutz-Protein befinde sich im Inneren des zu schützenden Bakteriums. Vor einigen Jahren zeigte sich dann, dass sich das Protein mit Bioklebstoff an die Oberfläche des Bakteriums klammert. Mit dem neuen Wissen sind die Voraussetzungen geschaffen, den Klebemechanismus auszuhebeln und Bakterien, die den menschlichen oder tierischen Körper angreifen, zur Untätigkeit zu verdammen.

  • Bombardement mit Röntgenstrahlen mehr (mehr...)

  • Quelle: pressetext.com

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Grippe

    Martin Gapa / pixelio.de
    ©Martin Gapa / pixelio.de
    Gerd Altmann / pixelio.de
    ©Gerd Altmann / pixelio.de
    HDI/DPP
    ©HDI/DPP
    aboutpixel.de / georgmaster
    ©aboutpixel.de / georgmaster
    Martin Gapa / pixelio.de
    ©Martin Gapa / pixelio.de

    Neue Superwaffe gegen resistente Bakterien

    Ameisen bringen infizierte Koloniemitglieder um

    Medikamente erhöhen Risiko des Sekundenschlafs

    Influenza: Impfung für (chronisch) Kranke besonders wichtig

    Antibiotika: Neuer Ansatz gegen resistente Erreger

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Angriffstechnik von Killer-Bakterien entschlüsselt"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     
  • E-Rauchen: Aromen für weiße Blutkörperchen giftig

  • ©Nivea
    Nivea

    pixelio.de / Günter Havlena

    Der Kontakt mit Chemikalien und Liquids, die E-Zigaretten ihr Aroma verleihen, kann bei Monozyten, einer Art von weißen Blutkörperchen, zu Entzündungen führen. Zudem sind viele Aromastoffe giftig, wie Zimt, Vanille und buttrige Geschmäcke. Zu dem Fazit kommen Forscher des University of Rochester Med ...

  • mehr ...


 

Um frage

  • Lassen Sie sich gegen Grippe impfen?
  •  Ja
  •  Nein

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2018 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...